Vulkanausbruch von Tambora 1815 – Das Internet als Archiv

Was verrät uns das Internet über den Vulkanausbruch von Tambora im Jahr 1815? Im Rahmen dieses Beitrages möchte ich euch meine Ergebnisse mitteilen.

Was ist genau passiert?

Im April 1815 brach auf der Insel Sumbawa (Indonesien) der Vulkan Tambora aus, diese Eruption zählte zu den stärksten, die jemals gemessen wurden. Für die Einwohner der Insel hatte dieser Ausbruch sofort verheerende Folgen, da der Vulkan die gesamte Umgebung in eine dicke Ascheschicht hüllte und somit die Umwelt vergiftete. Global gesehen waren die Folgen der Eruption ebenfalls entsetzlich, da vulkanisches Material bis in die Stratosphäre geschleudert wurde, dadurch wurde eine atmosphärische Trübung hervorgerufen. Diese Trübung führte schließlich zu regionalen Temperaturstürzen, die für kalte und nasse Witterung verantwortlich war und somit zu Missernten und daraus resultierenden Hungersnöten führte. Es wird geschätzt, dass zehntausende Menschen an den direkten oder indirekten Folgen des Ausbruchs starben.

Trendgeschichte des Vulkanausbruchs 1815 auf Google

Mithilfe von Google Trends lässt sich die Häufigkeit von Suchanfragen nachvollziehen, für diesen Beitrag habe ich mir den Suchbegriff „Tambora“ (Vulkan in Indonesien) genauer angeschaut. Wie ihr auf der Abbildung unten erkennen könnt, war das Interesse daran in den Jahren 2005 und 2006 anfänglich noch hoch, da ab 2004 auf der Insel wieder Grabungen durchgeführt wurden. (mehr dazu könnt ihr hier erfahren: https://www.spektrum.de/news/koenigreich-von-tambora-wieder-entdeckt/800988) Der nächste Peak lässt sich im April 2015 erkennen, in diesem Jahr jährte sich der Ausbruch zum 200. Mal. Die meisten Suchanfragen zum Thema stammen aus Indonesien, gefolgt von der Dominikanischen Republik sowie Kolumbien und Australien. Sieht man sich die Häufigkeit von Suchbegriffen wie „Vulkanausbruch“ (Katastrophenart) an, so lässt sich ein anderer Trend erkennen. Generell ist das Interesse daran gering, ein Peak findet sich im April 2010, was vermutlich an dem Ausbruch des Eyjafjallajökull in Island liegt. Daher ist es auch wenig verwunderlich, dass die meisten Suchanfragen zu diesem Thema aus Island stammen.

Google Trends zu „Tambora“
Google Trends zu „Vulkanausbruch“

Veränderung der Homepages zum Vulkanausbruch von Tambora 1815

Die Wayback-Machine eignet sich, um Veränderungen von Homepages zu recherchieren. In diesem Fall habe ich mir die Veränderungen auf Homepages zum Suchbegriff „Tambora“ angeschaut. Hier zeigt sich deutlich, dass für viele der Websites kein archiviertes Material zur Verfügung steht, was wohl an der geringen Aktivität auf diesen Seiten liegen mag. Um euch dennoch zu zeigen, wie sich eine Homepage zum Thema „Tambora“ verändert, habe ich mir die Seite www.vulkane.net angesehen. Der erste Screenshot, den ihr hier unten links sehen könnt stammt aus dem Jahr 2003. Der Screenshot in der Mitte stammt aus dem Jahr 2015, der rechte zeigt die aktuelle Website aus dem Jahr 2021. Inhaltlich gab es über die Jahre nur wenige Veränderungen, da sich die Website immer mit verschiedenen Vulkanausbrüchen auseinandersetzte. Die meisten Änderungen lassen sich in der Formatierung sowie im vermehrten Einsatz von Videos feststellen.


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search