Digital? Und was nun? – Die Textanalyse mit “Voyant Tools” und “Overview”

Es freut mich sehr, dass ich euch bereits zum zweiten Mal zu meiner Blogreihe begrüßen darf! Nachdem wir beim letzten Mal das Online-Zeitungsarchiv Anno und das Transkribieren der eingescannten Zeitungsdateien mit dem Programm Transkribus kennenlernen durften, lagen unsere historischen Zeitungsartikel schlussendlich in digitaler Form vor. Es stellte sich schließlich die Frage: „Digital? Und was nun?“

Als Historiker/innen wollen wir unsere Quellen erforschen und analysieren. Aus diesem Grund führte ich mit 46 Zeitungsartikeln meines Zeitungskorpus eine Textanalyse mit den beiden Online-Programmen Voyant-Tools und Overview durch. Im folgenden Beitrag möchte ich euch meine persönlichen Erfahrungen im Umgang mit diesen beiden Programmen etwas näher bringen.

Die große Vielfalt der “Voyant-Tools

Das webbasierte open-source Programm Voyant-Tools dient der Durchführung von Textanalysen. Die gewünschten Dateien können unkompliziert hochgeladen werden und die anschließende statistische Auswertung ist sehr einfach und übersichtlich. Für die Auswertung sollte man auf jeden Fall eine Stoppwörterliste verwenden, um die Textanalyse nicht durch unnötige Füllwörter zu “verunreinigen”. Beim Arbeiten mit den Voyant-Tools muss kein persönlicher Account erstellt werden, was einerseits eine gewisse Anonymität gewährleistet, aber andererseits keine Speicherung der Daten möglich macht.

Die ersten beiden Abbildungen zeigen eine graphische Aufbereitung meines Zeitungskorpus mit den Tools “Cirrus” und “Trends“. Während das Tool Cirrus eine Wortwolke erstellt, zeichnet das Tool Trends Trendlinien. Je häufiger ein Wort im Zeitungskorpus vorkommt, desto größer und zentraler sind die Wörter in der Wortwolke dargestellt, d.h. Cirrus veranschaulicht die absolute Häufigkeit der Wörter. Mit Hilfe der Trendlinie kann man entweder die absolute oder die relative Häufigkeit darstellen. Ein großer Nachteil der Trendlinie ist allerdings, dass man keinen genauen zeitlichen Verlauf darstellen kann. Dieses Problem kann man jedoch umgehen, indem man die Dateinamen der Artikel mit dem jeweiligen Erscheinungsdatum bezeichnet.

Abb. 1: Voyant-Tool “Cirrus”

Das Tool Summary erstellt eine Zusammenfassung der Daten, d.h. es zeigt wie viele Dokumente hochgeladen wurden, wie viele Wörter die einzelnen Artikel beinhalten oder wie viele Wörter durchschnittlich in einem Satz vorkommen (Abb. 3). Das Tool Context zeigt hingegen den Zusammenhang, mit welchem die Wörter in den Texten vorkommen (Abb. 4).

Abb. 3: Voyant-Tool “Summary”
Abb. 4: Voyant-Tool “Context”

Topic-Modeling: Voyant-Tools” und “Overview” im Vergleich

Das Topic-Modeling ist ein Verfahren, welches eine große Menge digitaler Dokumente in verschiedene Themengebiete (Topics) unterteilt. Dieses Verfahren soll z.B. die Arbeit von Historikern/innen erleichtern, indem große Datenmengen in kurzer Zeit analysiert und in bestimmte Themengebiete sortiert werden können.

Das Programm Voyant-Tools bietet ein Tool für das Topic-Modeling, das Tool “Topics” (Abb. 5). Allerdings finde ich, dass dieses Tool nicht sehr übersichtlich gestaltet wurde und dass es hilfreich wäre, wenn man bei den entsprechenden Topics die jeweiligen Artikel anschauen könnte.

Abb. 5: Voyant-Tool “Topics”

Besser geeignet ist meiner Meinung nach das Programm Overview. Das Tool “Topic Tree” stellt hierbei die Topics in einem übersichtlichen Baum dar, in welchem sich die einzelnen Topics kontinuierlich feiner verästeln und stets spezifischer werden (Abb. 6). Es eignet sich also ausgezeichnet, um einen Überblick über die Texte zu erhalten, den Korpus in verschiedene Topics zu klassifizieren und Einstiegspunkte für die weitere Forschung zu schaffen. Weiter Vorteile sind die enge Verknüpfung von Visualisierung und Originalquellen, der hohe Grad an Interaktivität und der einfache Export der Ergebnisse. Zudem ist das Programm sehr benutzerfreundlich, die Dateien können schnell und unkompliziert hochgeladen werden und im Vergleich zu den Voyant-Tools können die Auswertungen in einem persönlichen Account gespeichert werden.

Abb. 6: Overview “Topic Tree”

Ich hoffe, dass euch meine Erfahrungen mit den Voyant-Tools und Overview interessiert haben und dass sie euch der “Digital History” etwas näher gebracht haben.

Liebe Grüße und hoffentlich bis bald!


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search