Von Sehe-Hilfe und Übersicht

Hallo und willkommen zurück zu meinem zweiten Blogbeitrag! Heute werde ich euch einige Funktionen von den zwei Webseiten Voyant Tools und Overview vorstellen, die sehr nützlich bei der Auswertung von verschiedenen Dokumenten sind. Zur Veranschaulichung werden die Zeitungsartikel dienen, die wir beim letzten Mal mittels Transkribus, ähm na ja, transkribiert haben.

Als erstes werde ich über die Seite Voyant Tools sprechen, da wir mit dieser schon länger als mit Overview arbeiten. Es gäbe hier die Möglichkeit einen eigenen, lokalen Server für die Dokumente anzulegen, aber da mir dies nicht gelungen ist, werde ich mich bei meinen Ausführungen auf die Web-basierte Seite beschränken. Um den eigenen Korpus von Dokumenten wiederzufinden, muss der spezifische Link gespeichert werden. Da dies nun geklärt wäre, lasst uns loslegen! Voyant Tools bietet mehrere Möglichkeiten, die gewünschten Dokumente hochzuladen: Texte können entweder direkt in eine Box auf der Startseite eingefügt oder, bei größeren Datenmengen, vom lokalen Rechner hochgeladen werden. Aber Achtung! Ich würde empfehlen, reine Textdokumente, statt zum Beispiel PDFs, hochzuladen; Zeitersparnis ohnegleichen. Nachdem die Texte nun hochgeladen sind, kann endlich mit der Auswertung begonnen werden. Dazu stehen verschiedenste Tools zur Verfügung, ich werde aber nur kurz auf jene eingehen, die wir auch benutzt haben.

Upload-Möglichkeiten

Das erste Tool nennt sich Cirrus; eine Wortwolke, die jene Wörter abbildet, die am häufigsten im Korpus vorkommen. Mittels Einspeisen von Stoppwörtern können unbedeutende Begriffe herausgefiltert werden, um die aussagekräftigen Wörter in den Vordergrund zu rücken. Hier zeigte sich bereits ein Problem: Die Liste der Stoppwörter wurde nicht gespeichert und musste nach jedem Öffnen wieder manuell eingefügt werden. Dies kann aber anscheinend umgangen werden, indem die spezifische URL exportiert wird. Cirrus bietet somit einen schnellen Überblick des Textes, um diesen jedoch nicht zu verfälschen ist bei der Auswahl von Stoppwörtern Vorsicht geboten.

Cirrus-Wortwolke

Es folgt das Tool Contexts, das ausgewählte Wörter mit einer gewünschten Anzahl von vorherigen und nachfolgenden Begriffen darstellt. Dies ist nützlich um den jeweiligen Kontext, in dem ein Wort steht, zu erfahren.

Contexts-Tabelle

Das Tool Trends stellt die relative Häufigkeit von Begriffen innerhalb eines oder mehrerer Dokumente in einem Diagramm dar.

Trends-Diagramm

Summary bietet hingegen einen „technischen“ Überblick: Hier werden die Anzahl und Länge der Dokumente, die Gesamtzahl und Häufigkeit der Wörter, die Vokabeldensität, und die durchschnittliche Anzahl von Wörtern in Sätzen festgehalten.

Summary

Jetzt fehlt nur noch das letzte Tool, Topics. Es bildet eine Übersicht über die in den Dokumenten meisterwähnten Themen, stellt sie anhand einer bzw. mehrerer kurzer Listen dar und schafft so Klarheit darüber, welche Artikel relevant sein könnten.

Topics-Tabelle

Nun kommen wir zu Overview. Im Gegensatz zu Voyant kann der/die Benutzer*in einen Account anlegen, in dem die Dokumente gespeichert werden. Diese können ebenfalls vom lokalen Rechner hochgeladen und zusätzlich, falls nötig, einer Texterkennung unterzogen werden. Die Dokumente werden als Korpus gespeichert und können nun bearbeitet werden. Das einzige Tool, das wir auf dieser Seite bis jetzt benutzt haben, nennt sich Topic Tree. Es ähnelt dem vorherigen Voyant-Tool Topics, stellt die gefundenen Themen aber in Form eines Trees, also eines Baumes, dar. Dies ist visuell ansprechender als eine Liste, da bereits aktiv veranschaulicht wird, in welchen Dokumenten sich welche Themen vorfinden. Anhand der einfachen Darstellung können die verschiedenen Dokumente nun kategorisiert und gekennzeichnet werden. Auch bei Overview hatte ich wieder ein Problem mit den Stoppwörtern: Diese konnten zwar beim Erstellen des Topic Trees leicht hinzugefügt, aber im Nachhinein nicht mehr verändert werden.

Topic Tree

Zum Schluss kann ich nun aufgrund nicht ausreichender Beschäftigung mit Overview nur einen ersten kurzen Vergleich der beiden Webseiten vornehmen. Voyant Tools bietet mehrere, einfache Möglichkeiten, um Dokumente auszuwerten. Die einzelnen Erklärungen der Tools auf der Hilfeseite waren, de facto, hilfreich und haben das Arbeiten erleichtert. Der Nachteil besteht darin, dass der eigene Korpus nur mittels Links zur Verfügung steht. Von Overview bin ich bereits positiv beeindruckt, der Account erleichtert die Handhabung der hochgeladenen Dokumente und auch das Tool Topic Trees war einfach zu bedienen. Ich hoffe, dass dies auch bei den nächsten Tools so bleibt, damit die zukünftige Arbeit schnell und bequem erledigt werden kann.

So, alles gesagt, tschüss und auf Wiedersehen zu meinem nächsten Blog!


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search