„Voyant Tools“ & „Overview“ im Überblick

Herzlich Willkommen zu meinem zweiten Blogbeitrag!

Dieses Mal werde ich euch zwei Programme vorstellen, mit Hilfe derer man sich einen Überblick über eine Vielzahl von digitalen Texten verschaffen kann.

Beginnen möchte ich mit „Voyant Tools„.
Voyant (frz. für sehend, auffallend) ist ein Tool – auf Deutsch ein sog. Werkzeug – zur computergestützten Analyse digitaler Texte. Um es benutzen zu können, muss man einfach auf die Webseite gehen. Es braucht dabei keinerlei Registrierung.

Und jetzt zur Anwendung! Ich habe zuerst eine Woche Material aus der Arbeiter-Zeitung vom Oktober 1919 auf Voyant-Tools hochgeladen. Das ging ziemlich mühelos und schnell. Das Programm „Voyant Tools“ hat sich mit seinen Anwendungen auch gleich an die Arbeit gemacht und mir seine Ergebnisse der Textanalyse visualisiert.

Abb. 1: Cirrus _ Wortwolke

Beim Werkzeug „Cirrus“ (siehe Abb. 1) wird eine Wortwolke erstellt, die sich aus den am meisten vorkommenden Wörtern in der Datenmenge zusammensetzt. Damit diese Wortwolke einen Sinn bekommt, ist es nützlich, sog. Stopwords – unwichtige Wörter wie z.B. die, ein oder einfach nur Wortfetzen wie z.B. dr, be – festzusetzen. Diese werden in der Wortwolke dann nicht angezeigt.

Das Programm „Trends“ (siehe Abb. 2) bietet die Möglichkeit, mit der relativen Häufigkeit der Schlagwörter (siehe Wortwolke) zu arbeiten. Da ich eine große Menge an Dokumenten hochgeladen habe, müsste ich mich konkret auf ein paar Schlagwörter beschränken, um aus der Grafik etwas konstruktives schließen zu können.

Abb. 2: Trends _ Beispieldarstellung

Das Werkzeug „Summary“ (siehe Abb. 3) verschafft einen sehr guten Überblick über die Datenmenge. Es zeigt bspw. an, welche Texte hochgeladen wurden, wie umfangreich diese sind und die am häufigsten vorkommenden Wörter.

Abb. 3: Summary _ Ausschnitt

Das Werkzeug „Contexts“ (siehe Abb. 4) zeigt die Schlagwörter mit der Umgebung, in der sie vorkommen, an. Ich habe als Schlagwort „Antisemiten“ eingegeben und es wurden mir daraufhin Sätze angezeigt, die sehr oft auch den Begriff „Juden“ beinhalten. Das zeigt, dass diese zwei Begriffe oft zusammen in den Zeitungsartikeln vorkommen.

Abb. 4: Contexts _ Schlagwort: „Antisemiten“

Das zweite Progamm, das ich euch kurz vorstellen möchte, ist „Overview„.
Dieses Programm arbeitet etwas anders als „Voyant Tools“.
Nachdem man sich registriert hat, erstellt „Overview“ einen sog. „Tree„. Dieser „Tree“ spiegelt meine Dokumente aus der Arbeiter-Zeitung, die ich hochgeladen habe, nach Themen in Ordnern wider. Die Themen, die am häufigsten vorkommen bilden den obersten „Ast“, der wiederum in weitere „Äste“ und somit gleichzeitig in Unterthemen unterteilt wird (siehe Abb. 5).

Abb. 5: „Overview“: Überblick mit „Tree“

Ich habe bei der Anwendung des Werkzeugs „Tree“ den Suchbegriff „Juden“ eingegeben, um zu sehen, welche Ordner diesen Begriff enthalten, damit ich nicht alle Artikel selbst durchforschen muss. Die Ordner sind nämlich mit den Dokumenten verlinkt, und wenn ich einen Ordner auswähle, kann ich direkt den gewünschten Artikel nachlesen.
Zudem kann man bei „Overview“ sog. „ignorierte und wichtige Wörter“ festlegen, um seine Dokumente auf verschiedene Arten zu sortieren.

Zum Fazit: beide Programme vereinfachen die Arbeit mit einer riesigen Menge von digitalen Texten! Jedoch unterscheiden sie sich in ihrer Vorgehensweise.
„Overview“ stellt thematische Zusammenhänge her. „Voyant Tools“ hingegen kann detailierte Einblicke geben, bspw. wie oft ein Schlagwort vorkommt. Das heißt, wenn man eine detaillierte Analyse vornehmen will, würde ich das Programm Voyant Tools verwenden. Interessiert man sich jedoch für einen thematischen Überblick, finde ich das Programm „Overview“ übersichtlicher.

Ich hoffe, ich konnte euch einen kurzen Überblick über diese zwei Programme geben!

MfG Thomas Rümmele


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search